Ihr seid doch alle Junkies !!

Jetzt steht das Osterfest vor der Türe. Ein Fest bei dem so viele Abnehmende einen Rückfall erleiden oder das Fest unbewusst als Ausrede benutzen und sich dann Tage oder Wochenlange Arbeit kaputt machen. Nach den Festtagen nicht mehr ins Programm zurück finden und bald wieder da sind wo sie mal waren. Das Ergebnis ist Aufgabe. Und warum ? Weil ihr alle Junkies seid. Ihr wisst nicht, dass ihr süchtig seid oder ihr blendet es einfach aus. Ihr glaubt es nicht oder wollt es nicht wahrhaben. Schließlich sagt uns doch jahrzehntelange Berieselung aus den Medien und sogar von der Regierung, dass alles in Ordnung so ist. Nein, das ist es leider ganz und gar nicht.
Ich rede hier von Industriezucker und Getreideprodukten. Ihr nehmt mit eurem Abnehmprogramm ab, doch ab und zu gibt’s immer mal was Süßes. Weil, man will ja gesund abnehmen. Ohne Hunger und ohne Heißhungerattacken. Getreideprodukte werden sogar regelmäßig bei der Abnahme konsumiert.
Das ist wie als wenn ein Heroin-Junkie während seines Entzuges immer mal ne Dosis Heroin nimmt. Denn er will ja gesund entziehen um Rückfälle und Entzugserscheinungen unterdrücken.
Dann kommt bei den Meisten, ich kann nicht auf Süßes verzichten … dann geht es mir schlecht und ich bekomme Heißhungerattacken. Und ich bin dann ständig so gereizt und habe dauernd Kopfschmerzen. Das kann ja nicht gesund sein dann. GENAU, so ist es aber, wenn man auf Entzug ist. Der Körper wehrt sich mit all seinen erforderlichen Mitteln gegen das Vorhaben. Er scghreit förmlich nach Zucker und Weizen.
Und jetzt überlegt alle mal etwas über das, was ich da gerade geschrieben habe ! Ob ich nicht vielleicht recht haben könnte ?
Wie schlimm ihr süchtig gewesen seid, werdet ihr merken, wenn ihr durch den Entzug durch seid. Normalerweise ist man nach 10 bis 14 Tagen durch das Schlimmste durch.  Ich finde, die Gesundheit sollte es jedem doch wert sein, das für sich selbst mal auszutesten. Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden ob er für sich selbst ein Gewinner oder ein Verlierer sein will. Ob er auf sich stolz sein will oder nicht.
Und wenn ihr es angehen wollt, dann landet ihr automatisch in der ketogenen Ernährung. Merkt ihr, ich sage Ernährung und nicht Diät. Genau, die Ketogene Ernährung ist genau so wirkungsvoll für Menschen ohne Gewichtsprobleme. Sie ist wirksam bei Hautproblemen, hilft extrem gegen Schlappheit und ermüdungszustände, hilft bei Depressionen (dies kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen), wird gegen Demenz und Alzheimer eingesetzt, ist wirksam bei ADHS – Kindern, und vor allem, ist wirksam bei Diabetes.  Typ 2 Diabetes kann man durchaus lindern. Und das ist lange lange nicht alles.
Das das alles nicht einfach ist, liegt auf der Hand. Denn man muss gegen Jahrzehntelange Gewohnheiten angehen, alles erlernte über Ernährung über Bord werfen und neu lernen. Dass das dauert, ist klar. Aber ich sage euch, nach 2-3 Monaten werdet ihr keinen Appetit mehr auf Brötchen oder Schokolade haben. Hunger werdet ihr kaum noch haben und Heißhunger wird nicht mehr auftreten. Das kann euch jeder, der sich ketogen ernährt, bestätigen.
Ich weiß, wenn ein anderer sagt, ich solle etwas tun, dann erstrecht nicht. Aber ich bitte euch wirklich, gebt euch die Chance. Macht es nicht für mich oder sonstwen, macht es für euch !
Ich bin heute genau 85 Tage ohne Zucker und Getreide, also in der ketogenen Ernährung. Meine Depressionen sind seitdem wie weggeblasen. Ich fühle mich so frei wie bestimmt 15 Jahre nicht mehr. Im Sommer möchte ich meinen Doc fragen, ob wir das Medikament gegen meine Depression langsam reduzieren wollen und es dann absetzen wollen. Ich schlafe sehr viel besser. Ok, ich bin meistens nachts wach, aber mittlerweile liegt es nur noch daran, weil ich sehr gerne nachts wach bin. Ich brauche weniger Schlaf, bin geistig fitter, fühle mich nicht mehr so schlapp tagsüber und möchte eigentlich schon mehr tun, als ich kann. Dann meine Essstörung … wie weggeblasen.  Ich denke nicht mehr rund um die Uhr am Essen, freue mich auf die Mahlzeiten und genieße es eben und nehme dabei ab.
Wer jetzt denkt, das ist nicht meine Lebensweise, immer nur Fleisch. Dann seid ihr absolut nicht informiert. Ich esse jetzt mehr gemüse und Salat als jemals zuvor. Und wenn man kein Fleisch isst, macht man es halt vegan oder vegetarisch, was auch kein Problem darstellt. Es gibt keine logischen Ausreden es nicht zu versuchen.
Das solls erstmal gewesen sein. Bei Fragen dazu einfach unten in die Kommentare schreiben. Ich antworte in der regel noch am selben Tag.
Ps. Macht es und zieht es durch. Ihr werdet euch danken und glücklich sein.

KaptainRio

KaptainRio

Mein Name ist Rio, 48 Jahre alt und schreibe hier auf #KaptainsBlogprojekt über #KetogeneErnährung, #Gewichtsabnahme, #Mastodon, #TVSerien #Hörspiele & mehr.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.